Schwedens Ferienhausseite

Gotland ist Schwedens Sommerparadies

Eine Ferienhütte auf Gotland oder ein Haus in Visby zu mieten, bezeichnen viele als die Sommerferien

Klicken sie unten auf den Link um ein Ferienhaus, eine Ferienwohnung oder eine andere Übernachtungsmöglichkeit zu mieten.

Gotland ist Schwedens grösste Insel und ist seit dem 19. Jahrh. unter den Schweden eines der favorisiertesten Reiseziele im Sommerurlaub. Dann füllt sich die Insel mit Touristen aus ganz Schweden und der ganzen Welt, nicht nur zur berühmten Mittelalterwoche und der Allmedalwoche. Visby ist Gotlands einzige Stadt, aber es gibt weitere kleine Orte wie Hemse, Klintehamn, Slite und Fårö.

Die fantastische Natur von Gotland unterscheidet sich sehr vom übrigen Schweden. Lange, herrliche Strände und die hügelige Landschaft schaffen ein unglaubliches Gefühl und dieses kombiniert mit den ungewöhnlichen Pflanzen und Blumen am Wegesrand. Auch das Tier- und Vogelleben ist einmalig, denn viele der Tiere gibt es nur hier und nicht auf dem Festland.

Eine Reise nach Gotland ist auch eine Reise in der Zeit. Gotland hat eine reiche Kultur und Historie vom Mittelalter bis zum modernen Leben, wer das bevorzugt. Hier gibt es etwas für alle. Es gibt das ganze Jahr viele Aktivitäten und Veranstaltungen, alles von Handwerk und Ausstellungen zu Musik und Gesundheit. Vielleicht ein Tagesausflug nach Fårö oder warum nicht der Besuch der vielen Altertümer, oder eine der 92 alten Kirchen, alles kann ein Grund sein, Gotland zu besuchen. Und denk daran, Visbys Innenstadt und die Ringmauer ist etwas, was man nicht mehr vergisst.

Viele waren noch nie an diesem magischen Platz in Schweden und die, die hier waren, wollen gerne wieder kommen. Miete eine Hütte auf Gotland und geniesse alles, was diese Schönheit zu bieten hat.

Gotland, Schweden

Mehr Information unter: http://www.gotland.net und http://www.gotlandia.info

Vorheriges Gebiet:
Roslagen

Nächstes Gebiet:
Insel Öland

Eigene Erfahrungen? Schreib hier deinen Reisebericht oder deine Tipps, oder bei Facebook: